Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Letztes Feedback



http://myblog.de/auf-zu-neuen-ufern-2

Gratis bloggen bei
myblog.de





Meine letzten Tage in Queenstown!!

Ich bin nun in den letzten Tagen in Queenstown und genieße noch meine Zeit

Ich war nun schon Mountanbike fahren und auch ohne viel können hatte ich viel Spaß :D

 

 Ich bin auch schon zu Fuss zur Gondel hoch gelaufen und habe die Aussicht genossen

 

Ich hatte auch schon eine Begnung mit dem Elch beim Aussgehen :D

 

und genieße natürlich meine Zeit mit allen Long Terms aus meinem Hostel. Hier hat Sebastian, der Koch, für uns alle gekocht!

 

dann war ich am Montag noch rock climbing... Wir hatten tolles Wetter und einen tollen Ausblick auf Berge und See.

Das war der Micha aus meinem Hostel. Er war so lieb und wir sind gemeinsam gegangen.

Das bin ich :D  Hier mal wieder am verzweifeln da meine Beine einfach zu kurz waren :D

und dann kam das verrückteste ... der Kepler Track ....

Als wir alle gemeinsam gegessen haben, hat mir der Felix erzählt, dass er den Kepler Track machen möchte. Da habe ich dann als Scherz gefragt ob er nicht noch einen Platz im Zelt hätte und so fing dann alles an ...

Das heißt, ich habe meine 7 Sachen gepackt und bin am nächsten Morgen in das DOC Büro gegangen um meine Campingübernachtungen zu buchen und haben dann noch das wichtigste eingekauft.

Eine Stunde später standen dann Felix und ich an der Straße und sind nach Te Anau getrampt. Wir haben es auch in zwei Autos geschafft und waren schon gegen Mittag am Start des Tracks.

Kepler Track bedeutet: Es ist einer der Great walks und ist 60 km lang... definitiv zu lang !!!

Aber mit wirklich tollen Ausblicken.

 Hier auf unserem ersten Campingplatz. Der erste Weg war nur 6 km von Te Anau aus und somit recht entspannt.

 

 

Am zweiten Tag war es einfach nur heftig... 26 km und 1500 Höhenmeter. Wir brauchten gute 10 Stunden und von denen sind wir bestimmt 6 Stunden nur Berg auf :/

Ich glaube ich war noch nie so erschöpft und das ganze noch mit vollem Gepäck. Dies war auch über 10 kg schwer.

Aber wir haben es geschafft und am Abend sind wir dann an unserem zweiten Campingplatz angekommen. Leider war alles voll mit sandfliegen und wir wurden komplett zerstochen. Da wir jedoch eh völlig kaputt waren, gab es nur noch essen und ab ins Zelt.

Jedoch hat es sehr gestürmt und ich lag die halbe Nacht wach ...

Am zweiten Tag dann aber wieder früh los, da wir um 3 den shuttelbus erreichen wollten und wir wieder 25 km zu laufen hatten.

Das ist ein Kea, einer der berühmten Neuseeland Vögel. Diesen haben wir auf dem Weg getroffen

Ich glaube das war wirklich das härteste was ich jemals gemacht habe... aber am Ende habe ich es geschafft )

 Hier sind alle aus unserer Gruppe:

von links nach rechts... die Anna (Belgien), die Coco (Frankreich) Felix (Schweiz), Clemont (Frankreich), Ich und dann der Felix... auch aus Deutschland.

Wir haben die anderen 4 gleich auf dem ersten Campingplatz kennen gelernt und haben alles gemeinsam durchgezogen!

Es ist wirklich cool wie schnell man sich kennen lernt und zusammen wächst.

 

und leider war dass das Endergebnis ...Ich bin auch noch nach meiner Rückkehr in Queenstown ins Krankenhaus, da mein kleiner Zeh nun schon 2 Tage offen war ... ich kann jetzt aber schon wieder laufen und es heilt doch recht gut. Ich werde also durchkommen

 Ich muss jetzt erst mal wieder im Hostel arbeiten, damit ich hier auch weiter umsonst wohnen kann. Es sind jetzt nur noch 11 Tage in Queenstown und dann geht es für meine letzte Woche nach Auckland.

Tja, dann heisst es bye bye New Zealand and welcome Thailand!!!

Bis bald

Caroline

28.2.14 10:23
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung